Angebote

Camino Frances

Geführte Gruppenreise

Übersicht

Die letzten 114 km von Sarria nach Santiago de Compostela

Gruppenreise mit Tour Guide


Route Camino Frances Gruppenreise Sarria-Santiago

Camino (PR18-175): Sarria - Portomarín - Palas del Rei - Arzúa - Amenal - Santiago de Compostela

Reiseart: Gruppenreise - 7 Nächte/ 8 Tage
Schwierigkeitsgrad: leicht
Pilgerstrecke: ca. 114 Km

Reisepreis: 
900 EUR pro Person im DZ/HP
1.150 EUR im EZ/HP


Verfügbare Termine:

11.05. – 18.05.2024 01.06. – 08.06.2024 07.09. – 14.09.2024 12.10. – 19.10.2024

Leistung:

• Übernachtung im Hotel in Halbpension mit Getränken (Wasser und Wein)
• Gruppe von 8 - 18 Personen
• Reisebegleiter für alle Wanderungen (spanisch, deutsch und englisch) und für Transfers IN & OUT
• Transfer Flughafen Santiago bis Hotel Sarria - Tag 1, Transfer Hotel Santiago bis Flughafen Santiago - Tag 8
• Gepäcktransport von Etappe zu Etappe (max. 20 kg pro Person)
• 1 x Kartenmaterial der Etappen pro Person, 1 x Pilgerausweis pro Person, 1 x Pilgermuschel pro Person
• Stadtführung in Santiago, Eintritt in die Kathedrale von Santiago, Abschiedsabendessen in Santiago Altstadt - Tag 7

Kombinationsmöglichkeit: Camino Finisterre im Anschluss, ca. 4 zusätzliche Pilgertage.

Die übliche Altersgruppe für geführte Pilgerreisen ist meistens ab ca. 50 Jahren aufwärts. Natürlich gibt es auch hin und wieder jüngere Leute die lieber in der Gruppe wandern, dies ist aber eher die Ausnahme. Die Nationalitäten sind gemischt, der Guide spricht Deutsch, Englisch und Spanisch.


Warum den Jakobsweg als Gruppenreise buchen?

Die Teilnahme an einer Gruppenreise auf den letzten 114 km des Camino Frances hat mehrere Vorteile!

Das Wandern in einer Gruppe von gleichgesinnten Pilgern kann ein Gefühl der Kameradschaft und Unterstützung schaffen. Sie haben die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und möglicherweise lebenslange Freundschaften zu schließen.

Außerdem kann eine Gruppenreise ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln, insbesondere für Alleinreisende. Der Jakobsweg ist im Allgemeinen sicher, aber das pilgern in einer Gruppe kann Ihnen zusätzliche ein gutes Gefühl geben.

Auch kann die Teilnahme an einer Gruppenreise Ihnen einzigartige Erlebnisse bieten - weil es geteilte Erlebnisse sind - die Sie vielleicht nicht gehabt hätten, wenn Sie alleine gereist wären. Sie haben die Möglichkeit, an Gruppenaktivitäten und -veranstaltungen teilzunehmen, gemeinsam zu essen und den Camino Frances gemeinsam zu genießen.

Nicht zu unterschätzen ist auch mentale Unterstützung: Den Jakobsweg zu wandern kann eine körperliche und geistige Herausforderung sein. Eine Gruppenreise kann Ihnen die Motivation und Ermutigung bieten, die Sie vielleicht brauchen, um schwierige Momente zu überstehen und Ihr Ziel, Santiago de Compostela, zu erreichen.

Insgesamt kann eine Gruppenreise auf den letzten km des Camino Frances von Sarria nach Santiago de Compostela Ihre Erfahrung insgesamt bereichern und dauerhafte Erinnerungen und Freundschaften schaffen.

Reiseplan

Die letzten 114 km von Sarria nach Santiago de Compostela

Gruppenreise mit Tour Guide


Bei dieser Tour wandern Sie die letzten 100 km des Französischen Weges. Diese verlaufen durch Galicien und werden benötigt, um die Compostela zu bekommen. Die Compostela ist eine Pilgerurkunde, die von den kirchlichen Behörden gewährt wird und die bescheinigt, dass der Pilger eine Mindeststrecke von 100 km zu Fuss auf dem Jakobsweg zurückgelegt hat.

1. Tag: Anreise in Sarria
Ankunft in Santiago de Compostela. Am Bahnhof oder am Flughafen werden Sie von Ihrer Reiseleitung begrüsst. Nach der Begrüssung haben sie einen Transfer bis zum Hotel in Sarria. Abendessen und Übernachtung in Sarria.

2. Tag: Sarria - Portomarin (ca. 22,2 Km / ca. 6,5 Std. / leicht)
Nach dem Frühstück beginnt ihre erste Etappe des Jakobsweg. Dies ist für viele Wanderer auch die erste Etappe des Camino de Santiago. Ab Sarria taucht man in Buchen, Eichen und Kiefernwälder ein, die man über Pfade und Wege durchquert. Hier kommt man an Barbadelo, Rente und Brea vorbei. Gleich hinter dieser letzten Ortschaft befindet sich der Markstein mit der Aufschrift Kilometer 100. Abendessen und Übernachtung in Portomarin.

3. Tag: Portomarin - Palas de Rei (ca. 24,8 Km / ca. 7,5 Std. / leicht)
Die zweite Etappe führt sie heute bis nach Palas de Rei. Bauern, Pfade, Weide und Wanderwege begegnen dem Pilger freundlich in einem gut ausgeschilderte Labyrinth. Am Orstausgang von Portomarin kreuzt man zunächst die Landstrasse und anschliessend einen Nebenarm des Stausees über einen Steg. Direkt danach steigt man den Hang dieser Furt hinauf, bis man nach 2 km entlang des Strassenverlaufs an die Ortschaft Gonzar gelangt. Wie bei der gestrigen Etappe durchwandert man im Abstand von je 3 km die Orte Castromayor, Hospital de la Cruz, Ventas de Naron, Ligonde und Eireche. Abendessen und Übernachtung in Palas de Rei.

4. Tag: Palas de Rei - Arzúa (ca. 28,5 Km / ca. 8,5 Std. / mittel)
Das Endziel ist nicht mehr weit. Jetzt heisst es, jeden Schritt zu geniessen.
Es beginnt der Marsch in Richtung Pambre. Nach 2 km schlägt man einen Abweig links ein, der über die Dörfer San Xulian und Pontecampañas nach Casanova führt. Eine halbe Stunde später tritt man in die Provinz von A Coruña ein. Die ersten Ortschaften hier sind Leboreiro, Furelos und Melide. Am Ortsausgang von Melide führt der Weg in einen dichten Wald, der auf die Ortschaft
Parabispo zuführt. Unmittelbar danach gelangt man nach Boente, und von hier aus geht es in stetem Auf und Ab nach Arzua. Vorher kommen wir an Castañeda und Ribadiso da Baixo vorbei. Abendessen und Übernachtung in Arzua.

5. Tag: Arzúa - Amenal (ca. 22,6 Km / ca. 7 Std. / leicht)
Es handelt sich um eine aufregende aber auch um eine Etappe voller Gelassenheit. Der Pilger spürt, dass Santiago nun in Reichweite ist. Das Gelände erinnert stark an das der vorhergehenden Etappe. Viel Auf und Ab durch kleine Orte und Dörfchen, die dem Wanderer Abwechslung bietet. Abendessen und Übernachtung in Amenal.

6. Tag: Amenal - Santiago de Compostela (ca. 16,1 Km / ca. 5 Std. / leicht)
Früher fielen die Pilger, vor Freude überwältig auf die Knie, wenn sie die Türme der Kathedrale von Santiago ausmachten. Dies ist sicherlich die freudvollste Etappe der gesamten Route. Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

7. Tag: Santiago de Compostela
Renaissance und Barockbauten prägen das Stadtbild Santiagos, das von der mächtigen Kathedrale beherrscht wird. Hier haben wir heute eine Führung in und um die Kathedrale vorgesehen. Knapp 50 Kirchen, prächtige Plätze und von Arkadengängen gesäumte Strassen machen Santiago zu einer der schönsten Städte in ganz Spanien. Der Besuch der Kathedrale mit dem Pórtico de la Gloria und dem Grabmal des heiligen Jakobus in der Krypta gilt sicher als Höhepunkt der Reise. Teilnahme am Pilgergottesdienst. Am Nachmittag bleibt Ihnen noch Zeit zur freien Verfügung. Abschiedsabendessen in einen typischen Restaurant in der Alstadt von Santiago de Compostela.

8. Tag: Abreise
Transfer von Hotel in Santiago zum Bahnhof oder Flughafen von Santiago de Compostela.

Impressionen

Die letzten 114 km von Sarria nach Santiago de Compostela

Gruppenreise mit Tour Guide


Packliste

Packliste

für den klassischen Jakobsweg, die portugiesischen Wege, den Camino del Norte & Primitivo


Was sollte ich für meinen Jakobsweg einpacken?

Kleidung    

  • Rucksack (einschl. Regenschutz): 35-50 l - max. 2 Kg
  • 2 Trekkinghosen: lang mit abnehmbaren Beinen & 1 kurze Hose
  • 2 T-Shirts (Funktionsmaterial oder am Besten Merinowolle)
  • 1 langärmeliges T-Shirt (Funktionsmaterial oder am Besten Merinowolle)
  • 2 Paar Wandersocken (auch Kompressionssocken sind empfehlenswert)
  • (ggf. auch Nylonstrümpfe - unter den Wandersocken gegen Blasen)
  • 2 Funktionsunterhosen
  • Wanderschuhe (keine Turnschuhe)
  • 1 Pullover
  • Badelatschen oder Crocs oder/ und Wandersandalen
  • Regenjacke & Regenhose (oder Poncho) - max. 0,5 Kg
  • Windstopper
  • Kleines Reisehandtuch
  • Sonnenhut
  • ggf. Badekleidung (für die Verlängerung nach Fisterra sowie für den portugiesischen und
    spanischen Küstenweg)

    
Gesundheit & Hygiene    

  • Kulturbeutel (oder große Zip-Locktüte)
  • Duschgel (kleine Tube)
  • Zahnpasta (Reisegröße) & Zahnseide
  • Zahnbürste
  • Desinfektionsmittel, Nadel & Faden (zur Behandlung von Blasen) oder Blasenpflaster)
  • Hirschtalgkreme (zur Vorbeugung von Blasen) - 50-100 ml
  • Magnesiumcitrat 300
  • Sonnenkreme - 50-100 ml
  • Deo
  • Kopfschmerztabletten (vorzugsweise Ibuprofen 400)
  • Nassrasierer
  • Taschentücher
  • Tiger Balsam

    
Technische Ausrüstung    

  • Stirnlampe
  • Ebook-Lesegerät (anstatt ein schweres Buch) & Ladekabel
  • Telefon
  • Fotoapparat
  • kleines Taschenmesser

    
Geld & Dokumente    

  • Portemonnaie
  • Bargeld
  • EC-Karte oder Kreditkarte
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Zugtickets
  • Krankenversicherungskarte (nicht Europäer: Auslandskrankenversicherung)
  • Notfall-Rufnummern der Krankenkasse, Bank & Versicherung

    
Sonstiges    

  • Pilgerführer & Reiseplan
  • Pilgerausweis
  • Tagebuch & Kugelschreiber
  • Jakobsmuschel
  • Sonnenbrille & Brillenetui
  • Trinksystem (z.B. camel bag) - max. 2 l
  • Zipplocktüten oder 10-Liter-Gefrierbeutel (für Modulpacksystem)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Trekkingstöcke oder Wanderstock
  • Symbol-Stein (für den Camino Francés)
Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen

über den Jakobsweg in Frankreich, Spanien & Portugal



Der klassiche Jakobsweg "Camino Francés" in seiner ganzen Länge startet in Saint-Jean-Pied-de-Port in Frankreich und endet in Santiago de Compostela in Spanien. Für die ca. 780 km benötigen Pilger zu Fuß um die 34 Tage.

Gerne unterteilen wir Ihren individuellen Jakobsweg für Sie auch in kleinere Abschnitte, je nach Ihren Wünschen.

Der spanische Küstenweg "Camino del Norte" führt von San Sebastián an der Atlantikküste entlang bis nach Santiago de Compostela. Für die ca. 800 km planen wir 39 Tage ein.

Auf dem ursprünglichen Jakobsweg "Camino primitivo" wandern Sie 15 Tage lang ca. 300 km von Oviedo nach Santiago de Compostela.

Die letzten 114 km von Sarria nach Santiago de Compostela können Sie in 8 Tagen in einer geführten Gruppe pilgern.

Der portugiesische Jakobsweg von Porto nach Santiago de Compostela dauert 15 Tage und hat eine Länge von ca. 260 km.
 


Leider sind Hunde, egal welcher Größe, in Spanien nur in wenigen Unterkünften willkommen. Sie können aber auf Anfrage die letzen 114km auf dem Jakobsweg von Sarria nach Santiago de Compostela mit Ihrem Hund gehen, wir machen Ihnen gerne ein Angebot.
 


Für Anfänger eignet sich der Portugiesische Jakobsweg an der Küste entlang, der "Camino portugues de la costa", 15 Tage lang von Porto nach Santiago de Compostela, oder die letzten 118 km von Sarria nach Santiago de Compostela, die Pilger/innen in 8 Tagen laufen können.
 

  • Für Pilger/innen, die lange Strecken an der rauen Nordatlantik Küste wandern möchten, der Camino del Norte.
  • Für Pilger/innen die kurze Strecken wandern möchten und das Meer und Strände lieben, der portugiesische Küstenweg.
  • Für Pilger/innen die sich besonders für Kultur und historische Altstädte interessieren, der portugiesische Inlandsweg.
  • Für Pilger/innen die sich eine anspruchsvolle Route wünschen, definitiv der Camino Primitivo.
  • Zum Erleben des eigentlichen Jakobsweg-feelings, der Camino frances in seiner klassischen Variante. Außer Küste hat der Camino frances alles zu bieten: Anspruch, Spiritualität, vielfältige Landschaften, Berge, tolle Begegnungen mit anderen Menschen. In seiner Gesamtheit steht der Camino frances für die eigentliche, authentische Jakobsweg Erfahrung.
    ​​​​​​​


Alle Routen auf dem Jakobsweg sind gut ausgeschildert mit Wegweisern die die typische Jakobsmuschel zeigen, daher ist es sehr unwahrscheinlich, sich zu verlaufen.
 


Dank der vielen verschiedenen Abschnitte die Sie gehen können, ist für jedes Fitness Level etwas dabei. Während einige bergige Abschnitte - wie z.B. die Strecke von St-Jean-Pied-de-Port über die Pyreneen bis Burgos - durchaus eine Muskelkater versprechende Herausforderung sein können, gibt es auch genügend entspanntere Strecken, wie z.B. der portugiesische Jakobsweg an der Küste entlang.
 


Leistung inklusive:

  • Übernachtung & Frühstück (im Doppel- bzw. Einzelzimmer mit Bad/ WC in landestypischen Unterkünften einfacher bis mittlerer Kategorie in Hotels, Landhäuser und Gasthäuser)
  • Pilger-Starter-Kit (Pilgerführer, Pilgermuschel, Pilgerpass, Packliste & Etappenkarten)
  • Gepäcktransport-Service (ohne Gepäckstransport auf Anfrage)
  • Typischer galizischer Käse Verkostung in einer Käsererei in der Altstadt von Santiago de Compostela
  • 24h Notfall-Nummer
  • Transfers
     

Termine:
Von Anfang April bis Ende Oktober.

Kombinationsmöglichkeit:
Camino Finisterre im Anschluss ca. 4 zusätzliche Pilgertage.
 


Die Compostela ist ein Dokument, das Pilgern ausgestellt wird, die den Camino de Santiago, einen berühmten Jakobsweg, der nach Santiago de Compostela in Spanien führt, abgeschlossen haben. Diese Urkunde wird traditionell an diejenigen vergeben, die mindestens 100 Kilometer zu Fuß oder 200 Kilometer mit dem Fahrrad zum Schrein des Heiligen Jakobus zurückgelegt haben und dient als Nachweis für die Pilgerreise. Die Ausstellung der Compostela wird vom Pilgerbüro in Santiago de Compostela kontolliert und ist zu einem Symbol für das reiche kulturelle und religiöse Erbe geworden, das mit dem Jakobsweg verbunden ist.
 


Kleidung    

  • Rucksack (einschl. Regenschutz): 35-50 l - max. 2 Kg
  • 2 Trekkinghosen: lang mit abnehmbaren Beinen & 1 kurze Hose
  • 2 T-Shirts (Funktionsmaterial oder am Besten Merinowolle)
  • 1 langärmeliges T-Shirt (Funktionsmaterial oder am Besten Merinowolle)
  • 2 Paar Wandersocken (auch Kompressionssocken sind empfehlenswert)
  • (ggf. auch Nylonstrümpfe - unter den Wandersocken gegen Blasen)
  • 2 Funktionsunterhosen
  • Wanderschuhe (keine Turnschuhe)
  • 1 Pullover
  • Badelatschen oder Crocs oder/ und Wandersandalen
  • Regenjacke & Regenhose (oder Poncho) - max. 0,5 Kg
  • Windstopper
  • Kleines Reisehandtuch
  • Sonnenhut
  • ggf. Badekleidung (für die Verlängerung nach Fisterra sowie für den portugiesischen und
    spanischen Küstenweg)

    
Gesundheit & Hygiene    

  • Kulturbeutel (oder große Zip-Locktüte)
  • Duschgel (kleine Tube)
  • Zahnpasta (Reisegröße) & Zahnseide
  • Zahnbürste
  • Desinfektionsmittel, Nadel & Faden (zur Behandlung von Blasen) oder Blasenpflaster)
  • Hirschtalgkreme (zur Vorbeugung von Blasen) - 50-100 ml
  • Magnesiumcitrat 300
  • Sonnenkreme - 50-100 ml
  • Deo
  • Kopfschmerztabletten (vorzugsweise Ibuprofen 400)
  • Nassrasierer
  • Taschentücher
  • Tiger Balsam

    
Technische Ausrüstung    

  • Stirnlampe
  • Ebook-Lesegerät (anstatt ein schweres Buch) & Ladekabel
  • Telefon
  • Fotoapparat
  • kleines Taschenmesser

    
Geld & Dokumente    

  • Portemonnaie
  • Bargeld
  • EC-Karte oder Kreditkarte
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Zugtickets
  • Krankenversicherungskarte (nicht Europäer: Auslandskrankenversicherung)
  • Notfall-Rufnummern der Krankenkasse, Bank & Versicherung

    
Sonstiges    

  • Pilgerführer & Reiseplan
  • Pilgerausweis
  • Tagebuch & Kugelschreiber
  • Jakobsmuschel
  • Sonnenbrille & Brillenetui
  • Trinksystem (z.B. camel bag) - max. 2 l
  • Zipplocktüten oder 10-Liter-Gefrierbeutel (für Modulpacksystem)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Trekkingstöcke oder Wanderstock
  • Symbol-Stein (für den Camino Francés)
     


Das Gepäck muss morgens bis 08.00 Uhr an der Rezeption abgegeben werden, damit ein reibungsloser Ablauf bei der Abholung gewährleistet wird. Entweder einfach vor dem Frühstück da lassen oder bereits am Vorabend an der Rezeption lassen (und alles notwendige, Zahnbürste ect im kleinen Gepäck bei sich behalten).
Die Zusteller müssen das Gepäck in der Regel bis 15:30 h Ortszeit in der nächsten Unterkunft zustellen. Die von uns gebuchten Unterkünfte nehmen das Gepäck auch dann an, wenn sie für die Pilger erst später zum Einchecken öffnen.
 


Wir empfehlen eine Reisezeit zwischen Mitte April bis Mitte Oktober, Sie können aber Ihren Reisezeitraum individuell wählen.
 


Änderungen der Pilgerroute nach individuellen Wünschen, wie z.B. bestimmte Etappen-Kombination oder Verkürzungen sind möglich. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.
 


Wir freuen uns auch über kurzfristige Anfragen und werden alles tun, um Ihre Reise auch spontan möglich zu machen, dies hängt allerdings von den Verfügbarkeiten der Unterkünfte ab. Versuchen Sie ansonsten bitte bis 6 Wochen vor gewünschter Abreise Ihren Jakobsweg bei uns zu buchen.
 


Ihre Anreise erfolgt in Eigenregie. Gerne helfen wir Ihnen bei einer passenden Zugverbindung.
Transfer zum/ vom Bahnhof sind nicht inkludiert, wenn nicht anders beschrieben. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen auch einen Transfer vom/ bis Bahnhof bzw.Flughafen (Preis für max. 3 Pers. mit Gepäck). Andernfalls empfehlen wir per Taxi oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrer ersten (bzw. von Ihrer letzten) Unterkunft zu fahren. 
 


Anmerkungen Pilgerreisen

Denken Sie bitte an Ihren Personalausweis oder Reisepass.
Wir empfehlen - je nach Schwierigkeitsgrad - auf eine ausreichend gute Kondition zu achten. Ebenso sind trittsichere, eingelaufene Bergschuhe notwendig. Auch Schwindelfreiheit ist vorteilhaft.
Beachten Sie die aktuellen Einreise- und Gesundheitsbestimmungen sowie -Empfehlungen und die Gesundheits- & Reisebestimmungen Ihres Reiselandes.
Eine Mindestteilnehmerzahl gibt es nicht.
Veranstalter dieser Reise ist LANGSAMREISEN.